Gemeinschaft der Gemeinden Alsdorf

Pilgern in Corona Zeiten?

 

Liebe Pilgerinnen, liebe Pilger,

wir möchten auch 2020 wieder pilgern, aber wie geht das in Zeiten von Corona? Unsere ursprüngliche Planung für den Pilgertag 2020 hat die Corona-Pandemie zu Nichte gemacht. Aber das Pilgern ist jetzt mit gewissen Einschränkungen wieder möglich.

Pilgertag 2020

St. Jakobus Warden

 

Wir laden Sie am 1. August 2020 zu einem meditativen Pilgertag auf einem Teilstück des „Rheinischen Jakobswegs“ ein.

Pilger aus dem Norden und dem nördlichen Mitteldeutschland, die zum Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela in Gallicien zogen, suchten hauptsächlich über Köln, Jülich und Aachen (der sogenannten "Niederstraße"), Anschluss an die nördlichen französischen Wege.

Unser Pilgerweg ist ca. 10-11 km lang und führt von der Kirche in Warden über die Goethestraße bis zur alten Bahntrasse, über die Trasse bis Niedermerz und von Niedermerz auf dem Jakobsweg über den Weiler-Langweiler nach Warden. Die Andachten zu Beginn und Abschluss des Tages finden neben der Kirche in Warden statt.

Beginn des Pilgertages ist am Samstag, 1. August 2020, 08:45 Uhr.

Die Anmeldungen sind telefonisch unter der Rufnummer 02404-97041 oder der Mailadresse jakobus.pilgerteam@online.de möglich. Für den Pilgertag wird eine Kontaktdatenliste erstellt. Bei Ihrer Anmeldung benötigen wir folgende Daten: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, (Mailadresse, freiwillig).

Die Abstandsregeln und Hygieneregeln sind weiterhin zu beachten!

Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit!

 

 

Pilgertage

P1020410

Am 18. August 2013 fand anlässlich des 550-jährigen Jubiläums der Jakobuskapelle der erste Pilgertag statt. Damals sind wir auf dem Jakobsweg von Jülich nach Warden gepilgert.

In den Jahren danach sind wir von Warden nach Aachen (2014), von Aachen nach Moresnet (2015), von Aachen nach Kornelimünster (2016) und 2018 von Schevenhütte nach Kornelimünster immer auf dem Jakobsweg unterwegs gewesen. 2017 sind wir durch unsere Heimatstadt Alsdorf gepilgert.

Pilgertag 2019

Andacht in den Weinbergen von Rolduc (c) Manfred Altmann

Unter dem Leitmotiv „Mach dich auf den Weg, ich warte auf dich“ machten sich 16 Pilger am 01. August 2019 auf den Weg von der Jakobuskapelle in Warden zur Abtei Rolduc.

Gestartet wurde nach einer Andacht in der Kapelle gegen 09:00 Uhr. Über die Stationen Banneux-Kapelle bei Ottenfeld und Marienkapelle in Noppenberg wurde die Abtei Rolduc gegen 13:00 Uhr erreicht.

Die ca. 13 km lange Strecke hatte die Pilger rechtschaffen hungrig und durstig werden lassen. In der stimmungsvollen Außengastronomie wurde die Mittagpause verbracht, zu der sich auch Pater Gerd Blick eingefunden hatte.

Nach der Mittagsruhe feierte Pater Blick mit den Pilgern in den Weinbergen der Abtei eine Abschlussandacht.

Anschließend wurde dann gemeinsam zum Herzogenrather Hauptbahnhof gewandert und von dort mit der Euregio-Bahn der weitere Rückweg angetreten.

Da das Wetter mitspielte wurde der Pilgertag zu einem besonderen Erlebnis.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Franz Lenzen, der leider nicht mit pilgern konnte, der aber den Tag weitestgehend vorbereitet hatte.

Vielen Dank auch an die anderen Organisatoren.

Das Jakobus-Pilgerteam

Kontakt: jakobus.pilgerteam@online.de